Der Nussknacker

Die phantastisch-romantische Erzählung "Nußknacker und Mäusekönig" von E.T.A. Hofmann ist eine wunderbare Einstimmung auf und ein stimmungsvoller Nachklang zu Weihnachten. Lilli Chapeau hat für ihr Theaterstück aus dem Text von Hofmann ein "Ballett der Worte" geschaffen, mit dem sie nicht nur erwachsene Zuschauer verzaubern möchte.

1. Akt:

Am Weihnachtsabend kann sich Marie gar nicht von den vielen wunderbaren Geschenken trennen, um wie von der Mutter geheißen ins Bett zugehen. Während alle anderen schlafen, kümmert sie sich noch um ihren neuen Nußknacker, der von den vielen harten Nüssen, die ihm der boshafte Bruder Fritz zum Knacken gegeben hat, ganz lahme Kinnbacken hat. Doch was ist das? Plötzlich raschelt und trippelt es im ganzen Haus, die Puppen und Zinnsoldaten erwachen zum Leben und liefern sich eine gewaltige Schlacht mit einem Heer aus häßlichen Mäusen... Nußknacker gerät in arge Bedrängnis und wäre fast von dem Mäusekönig gefangen genommen worden, wenn Marie nicht im letzten Moment eingegriffen hätte. Oder war das nur ein Traum?

 

2. Akt:

Der Patenonkel Drosselmeier erzählt das Märchen von der Prinzessin Pirlipat, der Hexe Mauserinks und dem künstlichen Uhrmacher, in dem die unglaublich harte Nuß Kratakuk eine wichtige Rolle spielt.

 

3. Akt:

Nach Drosselmeiers Erzählung versteht Marie jetzt die seltsamen Ereignisse und Kämpfe, die im Verborgenen um sie herum geschehen. Sie hilft dem Nußknacker, den Mäusekönig zu besiegen. Zum Dank dafür nimmt dieser sie mit in eine wunderbare Traumwelt...

Der witzig-ironische und romantische Text von E.T.A. Hofmann verschmilzt in Lilli Chapeaus Inszenierung mit der berühmten Musik Tschaikowskis und in phantasievollen Bildern auf der winzigen Bühne zu einem zauberhaften Ganzen, mit dem Lilli Chapeau zum Träumen und Geniessen anregen möchte.

Dauer der Vorstellung:

- bei Vorstellungsbeginn um 20.20 Uhr Ende ca. 22.45 Uhr

- bei Vorstellungsbeginn um 18.20 Uhr Ende ca. 20.45 Uhr

- bei Vorstellungsbeginn um 15.20 Uhr Ende ca. 17.45 Uhr

- zwei Pausen: 1. Akt (ca. 45 Minuten) / erste Pause / 2. Akt

  (ca. 25 Minuten) / zweite Pause / 3. Akt (ca. 25 Minuten)