Der kleine Lord

Theaterstück von Lilli Chapeau

nach dem englischen Roman „Little Lord Fauntleroy“ von Frances Hodgson Burnett (1886)

Cedric Errol ist in armen Verhältnissen in Amerika aufgewachsen und wird plötzlich als einziger Erbe seines gräflichen Großvaters von diesem nach England befohlen.

 

Der alte Graf ist ein vergrämter, jähzorniger und unbeliebter Zeitgenosse, der sich aber durch den Umgang mit dem unschuldigen und gutgläubigen Enkel langsam zu einem liebenden und herzlichen Großvater verwandelt.

Der englische Roman „Little Lord Fauntleroy“ von Frances Hodgson Burnett aus dem 19. Jahrhundert, der Lilli Chapeau für ihr Theaterstück als Vorlage diente, war ursprünglich für Kinder geschrieben. Lilli Chapeaus Text und Inszenierung sind durchaus für Erwachsene konzipiert, aber auch für Kinder ab Schulalter sehr geeignet, so Chapeau.

Lilli Chapeaus Interesse gilt in ihrer Bearbeitung dieses Stoffes besonders der Entwicklung des kleinen Lords, der unvermittelt von der liebenden Mutter und vertrauten Umgebung in eine Welt hineinkatapultiert wird, in der er einsam und isoliert ist. Er wird mit den Vorurteilen der Leute und dem Nicht-Beachtet-Werden in seiner neuen Lebenswelt konfrontiert und muß sich ganz bewußt dazu entscheiden, den Großvater allem Anschein zum Trotz so zu betrachten, wie er es sich in seinem kindlichen Idealismus wünscht, nämlich als guten und liebenswerten Menschen.

 

Und das Wunder geschieht: Ein Stück weit ist man eben das, was die anderen in einem sehen. Und das funktioniert in beide Richtungen, im Guten wie im Schlechten.

Wie immer spielt Lilli Chapeau alle Rollen ihres Stückes selbst, Verstärkung erhält sie von ihren vier Pudeldamen in den Nebenrollen – man darf gespannt sein.

DER KLEINE LORD

Theaterstück von Lilli Chapeau

nach dem Roman von Frances Hodgson Burnett

 

Die berühmte Geschichte des kleinen Lords, der plötzlich als Erbe einer riesigen Grafschaft zu seinem jähzornigen, vergrämten Großvater nach England ziehen muß und durch seine gutgläubige Unschuld dessen Herz zu gewinnen vermag.

 mehr dazu